Abgasaufrüstsystem/Abgasnachrüstsystem

Kfz-Steuern sparen mit Abgasnachrüstsystemen
(Kaltlaufregler und Zusatzkatalysatoren)

Was ist ein Abgasaufrüstsystem/Abgasnachrüstsystem?

Abgasaufrüstsysteme oder Abgasnachrüstsysteme sind nachträglich eingebaute Abgasverbesserer. Durch Einbau z.B. eines Kaltlaufreglers oder eines Zusatzkatalysators werden die Abgaswerte Ihres Fahrzeugs verbessert.

Welche Vorteile bringt mir eine Abgasaufrüstung?

Sie zahlen weniger Kfz-Steuer. Für ein 4L Benziner, der in Euro 1 eingestuft wurde, bezahlen Sie zum Beispiel 605,20 EUR Kfz-Steuer. Ist das gleiche Auto auf Euro 2 nachgerüstet worden beträgt die Kfz-Steuer nur 294,40 EUR  – eine Ersparnis von 310,80 EUR pro Jahr.

Außerdem erhalten Sie die grüne Plakette mit der Sie in alle Umweltzonen einfahren dürfen.

Ist der Einbau eines Kaltlaufreglers oder eines Zusatzkatalysators schwierig?

Der Einbau sollte unproblematisch sein: Die Einbauanleitung enthält alle Angaben, die die Werkstatt für den Einbau benötigt. Der Kaltlaufregler ist ein kleines elektronisches Steuergerät, das in den Motorraum eingebaut wird. Der Zusatzkatalysator wird, je nach Pkw-Modell, vor oder hinter den Hauptkatalysator eingebaut und fest verschweißt.

Wie ist der Ablauf für den Einbau eines Kaltlaufreglers oder eines Zusatzkatalysators?

Vor Einbau des Nachrüstsystems muss eine Abgasuntersuchung nach § 47a StVZO durchgeführt werden, mit der die Funktion des Originalkatalysators nachgewiesen wird. Nach Einbau erhalten Sie von einer Prüforganisation wie TÜV, Dekra, GTÜ, KÜS die Abnahmebescheinigung mit der neuen Abgasschlüsselnummer.

Welche Dokumente benötigt die Zulassungsstelle für die Eintragung der neuen Abgasschlüsselnummer?

Das Kraftfahrtbundesamt hat seit ca. Anfang 2009 die Form der ABEs für Abgasnachrüstungen geändert, daher ist es seither erforderlich, den Einbau durch eine Prüforganisation (TÜV, Dekra, KÜS, GTÜ etc.) bescheinigen zu lassen. Die Abnahmebescheinigung, die Sie zusammen mit der ABE der Zulassungsstelle vorlegen, enthält die neue Abgasschlüsselnummer.

Ich habe in meinem Fahrzeugpapieren „Schadstoffarm E2“ stehen. Warum zahle ich trotzdem so viel Steuern?

Weil dies leider nur der Euro 1 Norm entspricht. E2 steht demnach nicht für Euro 2.

Hier ist eine Übersicht der Pkw-Besteuerung ab Erstzulassung 1. Juli 2009 oder Übersicht der Pkw-Besteuerung bis Erstzulassung 30.06.2009